Erlebnispädagogik

Philosophie

“Die Kraft der Natur ist unendlich und ihr Wissen universell. Lerne von und in ihr, staune und bleibe in Veränderung.”

Wir sind der Überzeugung, dass die Natur ein rießiges Lernfeld darstellt, sowohl auf individueller als auch auf kollektiver Ebene. Zum einen können die Menschen durch Selbsterfahrungen viel über sich, ihre „eigene Natur“ lernen und dies auf ihren Alttag übertragen; zum anderen lernen wir ebenso von der Natur, was es heißt, verständlich miteinander zu kommunizieren, zu kooperieren, Prozesse zu optimieren und vorhandene Synergien effektiv zu nutzen, so wie es uns die Naturkreisläufe seit Millionen von Jahren vorleben. Ein Grundbaustein unseres gemeinnützigen Vereins ist die solidarische Erlebnispädagogik.

Was soll das sein?

Immer mehr Menschen bleibt aus finanziellen Gründen der Zugang zu Ferienprogrammen, Klassenfahrten und sonstigen „freien“ pädagogischen Angeboten verwährt. Um auch Projekte und Menschen zu fördern, die über weniger Mittel als andere verfügen, bieten wir das Konzept der solidarischen Erlebnispädagogik. Konkret bedeutet dies, es gibt von-bis-Preise, wobei der Mindestpreis die Unkosten gerade deckt und der Maximalpreis (nach oben offen (-;) einen Differenzbetrag ergibt, welchen wir nutzen, um Vereinen, Schulen und Einzelpersonen finanziell unter die Arme zu greifen und diese ebenfalls an der Welt des Zansiba e.V. teilhaben zu lassen.

  .